2017/06/01

Teil 1: Was ist ein elektrischer Linearantrieb und wie wählt man ihn aus?

Nachrichten / Artikel

Diese Artikelserie soll verschiedene Themen zum Thema elektrische Linearantriebe und die beim Kauf eines elektrischen Antriebs und seiner Komponenten zu berücksichtigenden Faktoren behandeln. In diesem ersten Teil werden wir besprechen, was ein Linearantrieb ist, die verschiedenen Arten von elektrischen Antrieben, die es gibt, und wie Sie den richtigen für Ihre Anwendung auswählen.

 

Die folgenden Teile befassen sich mit der Zusammensetzung eines elektrischen Linearantriebs, den Sicherheitsoptionen, die ihm hinzugefügt werden können, einer Erläuterung der verschiedenen zu berücksichtigenden Last- und Geschwindigkeitscharakteristiken und wie diese je nach Anwendung eingestellt werden können. Wir werden auch die verschiedenen IP-Stufen vorstellen, die einen Antrieb vor Flüssigkeiten und Staub schützen können. Schließlich werden wir die verschiedenen Sensoren diskutieren, die für die Positionsrückmeldung in elektrischen linearen Bewegungssystemen verwendet werden.

 

Was ist ein elektrischer Linearantrieb?

 

Ein elektrischer Linearantrieb ist eine Vorrichtung, die die Drehbewegung eines Motors in eine lineare Bewegung umwandelt. Es kann in jedes Gerät integriert werden, um eine Last zu schieben, zu ziehen, zu heben, zu senken, zu positionieren oder zu drehen.

 

TiMOTION hat sich auf elektrischen Antrieb und Bewegungssysteme für medizinische, industrielle, häusliche und Büroanwendungen spezialisiert.

Ein elektromechanischer Linearantrieb hat viele Komponenten und Optionen. Durch die vertikale Integration entwirft, fertigt und passt TiMOTION all diese Komponenten, einschließlich Motoren, Schneckenräder und Spindelmuttern, entsprechend seinen Kunden und deren Anwendungen an.

 

Wir spritzen sowohl unsere eigenen Kunststoffteile als auch unsere elektronischen Platinen ein, um die Qualität und Haltbarkeit unserer Produkte zu garantieren. Wir können die Programme optimieren und die verschiedenen Bewegungen integrieren, die für eine Anwendung erforderlich sind. So ist es zum Beispiel möglich, die synchronisierte Bewegung von zwei elektrischen Antrieben dank der Positionsinformation zu erhalten.

 

Die verschiedenen Arten von elektrischen Antrieben

 

TiMOTION konstruiert und fertigt verschiedene Arten von elektrischen Linearantrieben, die alle austauschbar sind und je nach Kundenwunsch und Anwendung angepasst werden können.

 

1. Antriebe mit dem Getriebe parallel zur Bewegungsrichtung

 

Der Motor ist parallel zur Schnecke. Parallele elektrische Wagenheber werden normalerweise von Stirnradgetrieben angetrieben, die eine größere Auswahl an Übersetzungsverhältnissen bieten. Diese Hubzylinder ermöglichen einen größeren Bereich von Lasten und Geschwindigkeiten. Einige Beispiele für TiMOTION Parallelantrieb: MA2, MA5, TA2P.

2. Rechtwinklige oder "L"-förmige elektrische Antrieb

 

Der Motor ist senkrecht zum Schneckenrad angeordnet. Elektrische L-Antrieb werden in der Regel über Schneckengetriebe angetrieben. Diese Hubzylinder sind leise und bieten eine erhöhte Irreversibilisierungskraft. Einige Beispiele für rechtwinklige TiMOTION Antrieb: TA43, TA23, TA31, TA37.

3. Elektrische Inline-Antriebe

 

Der Motor steht in einer Linie mit dem Schneckenrad. Inline-Antriebe haben daher eine größere eingezogene Länge. Sie werden in der Regel von einem Planetenradsatz angetrieben und sind speziell für den Einbau in enge Räume konzipiert. Einige Beispiele für TiMOTION Reihenantrieb: JP3 und JP4.

 

 

4. Getriebemotoren

 

Getriebemotoren ermöglichen die Konstruktion wirtschaftlicher und vielseitiger Systeme, wenn sie mit einem oder mehreren Schneckengetrieben kombiniert werden. Sie sind kompakt, werden in der Regel über Schneckengetriebe angetrieben und sind eine ideale Wahl für die mechanische Synchronisierung. Einige Beispiele für TiMOTION Getriebemotoren: TGM1, TGM2, TGM3, TGM4, TGM5 und TGM7.

 

 

5. Zwei Motoren

 

Die Doppelantriebe bewegen sich in zwei verschiedene Richtungen, unabhängig oder gleichzeitig. Sie werden in der Regel über Schneckengetriebe angetrieben und bieten daher eine leisere Bewegung. Der Doppelantrieb bietet erhebliche wirtschaftliche Vorteile, da 2 Bewegungsmodule inkl Steuerung in einem Gehäuse untergebracht sind und eine schnelle Endmontage in der Anwendung sicherstellen. Der Doppelmotor TiMOTION TT1 ist ein Beispiel dafür.

 

 

6. Antriebe mit Bewegungsblock

 

Elektrische Antriebe mit Bewegungsblock ermöglichen lineare Bewegungen ohne die Notwendigkeit eines Außenrohrs. Der vordere Aufsatz ist mit der Spindelmutter verbunden, die sich entlang der Schneckenschraube bewegt. Einige Beispiele für elektrische TiMOTION Antriebe: TA5L und TA5P.

 

 

7. Elektrische Säulen mit variabler Höhe

 

TiMOTION stellt Hubsäulen für industrielle, medizinische und ergonomische Anwendungen her. Sie ermöglichen die vertikale Bewegung von hohen Lasten bei gleichzeitig hoher Stabilität. Unsere Industrie- und Medizinsäulen sind für Anwendungen wie medizinische Betten, Adipositasbetten oder höhenverstellbare Industriearbeitsplätze konzipiert. So gewährleisten sie die Sicherheit und den Komfort aller Benutzer. Einige Beispiele für TiMOTION Elektrosäulen für industrielle und medizinische Anwendungen: TL3, TL17, TL27, TL10H, TL18AC.

 

TiMOTION bietet auch eine Reihe von ergonomischen Säulen nach dem BIFMA-Standard für Büros mit variabler Höhe an. Diese Säulen sind in verschiedenen Farben, Formen und Ausrichtungen sowie in 2- oder 3-stufiger Ausführung erhältlich. Einige Beispiele für ergonomische TiMOTION Ergonomie Säulen für höhenverstellbare Schreibtische: TL4, TL5, TL7, TL9, TL13, TL14 und TL15.

 

 

Wie wählen Sie den richtigen Elektrische Antrieb für Ihre Anwendung?

 

Die Wahl des richtigen elektrischen Stellantriebs ist der Schlüssel zu jedem erfolgreichen Automatisierungsprojekt. Es gibt viele Modelle von Antrieb mit Parallel-, L-Getriebe-, Inline-Antrieben, die in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden können.

 

Jedes Bedürfnis ist einzigartig. Um Ihnen bei der Wahl des richtigen Stellantriebs zu helfen, müssen die Anwendung und ihre technischen Anforderungen berücksichtigt werden: Geschwindigkeit, Last, Arbeitszyklus, verfügbarer Platz und Umgebung, um nur einige zu nennen.

 

1. Bestimmen Sie die erforderliche Belastung

 

Die zu tragende Last ist ein entscheidender Faktor bei der Wahl des Antriebs und bestimmt die verschiedenen Komponenten, aus denen er besteht (Motor, SpindelMutter, Spindel, Getriebe, Kugellager usw.).

Es ist wichtig zu bestimmen, in welche Richtung der Antrieb wirken muss (Zug, Schub, vertikale oder horizontale Verschiebung) und auf welche Länge.

Sie hängt auch vom Durchmesser des Innen- und Außenrohrs des Antriebs ab. All diese Faktoren beeinflussen die Fähigkeit des Antriebs, Lasten zu heben.

 

2. Die Einschaltdauer bestimmen

 

Das Einschaltdauer definiert das Verhältnis zwischen der Ein- und Ausschaltzeit eines Gerätes und variiert von Anwendung zu Anwendung erheblich. Das Tastverhältnis ist ein entscheidender Faktor bei der Auswahl des Aktuators, seiner Materialien und Mechanismen. Sie trägt dazu bei, den Geräten eine optimale Lebensdauer zu verleihen und die Geschwindigkeit des Verschleißes mechanischer Teile oder einer möglichen Überhitzung zu begrenzen. 

 

3. Bestimmen Sie den verfügbaren Platz

 

Die Wahl des Antriebs richtet sich auch nach dem im System verfügbaren Platz.

Zusätzlich zu Last, Hub und Geschwindigkeit ist es wichtig zu wissen, ob der Antrieb in einem begrenzten Raum arbeiten muss, ob es Platzbeschränkungen gibt, um eine Integration in die Anwendung zu ermöglichen.

 

4. Bestimmung der Umgebung

 

Die Umgebung, in der das Gerät betrieben wird, ist ein entscheidender Parameter bei der Wahl des richtigen elektrischen Stellantriebs. Funktioniert das Gerät in Innenräumen oder im Freien? Ist es Staub, festen Verunreinigungen oder Feuchtigkeit ausgesetzt? Muss es einer intensiven Reinigung mit Reinigungsmitteln oder Hochdruckreinigung standhalten? Abhängig von den Umweltanforderungen unterscheiden sich die verwendeten Materialien und die Schutzklasse (IP).

 

Alles ist variabel, alles ist anpassungsfähig...

 

Die Wahl eines Elektrische Antriebtyps hängt von vielen Parametern ab. Es ist wichtig, einen Linearantrieb zu wählen, der die Anforderungen der Anwendung erfüllen kann.

Jede Anwendung enthält eine Liste von Anforderungen, die für die Auswahl des richtigen Elektrische Antriebs erfüllt werden müssen. Es ist wichtig, all diese Parameter auszuwerten, um das am besten geeignete Gerät zu schaffen.

 

Sie haben eine Frage zu unseren Elektrische Antrieb oder benötigen Hilfe bei Ihrem Automatisierungsprojekt? Zögern Sie nicht, unsere lokale Verkaufsabteilung zu kontaktieren! TiMOTION ist der Partnerschaft mit seinen Kunden verpflichtet, um ihnen qualitativ hochwertige Lösungen zu bieten, die an ihre spezifischen Bedürfnisse angepasst sind.

Entdecken Sie in unserem nächsten Artikel die internen und externen Komponenten, aus denen ein elektrischer Linearantrieb besteht.

 
This mobile site is designed for compatibility with iOS 8.0+ or Android 5.0+ devices.