Synchronous control of electric linear acutator

2018.09.28

Synchronisation von elektrischen Antrieben

Veröffentlichungen

Ein elektrischer Linearantrieb ist die ideale Lösung für Anwendungen in verschiedenen Branchen. Aber wie sieht es aus, wenn die Anwendung für die Bewegung einer Last zwei oder mehr Antriebe benötigt, weil einer nicht ausreicht? In diesem Fall ist eine Antriebsauslegung erforderlich, die eine synchrone Bewegung ermöglicht.

 

Die Antriebssynchronisation ist wichtig, um die Antriebe mit der gleichen Geschwindigkeit in Bewegung zu halten und dadurch eine präzise Steuerung und eine gleichmäßige Lastverteilung zu gewährleisten. Bei ungleicher Lastverteilung besteht die Gefahr von Momentbelastungen, die sowohl für den Antrieb als auch für die Anwendung schädlich sein können.

 

Posionierungssensorik im Antrieb gibt elektrische Signale an die Steuerung, welche diese für die Synchronisierung der Antriebe verwendet. Typische Sensoren sind Hall-Sensoren oder Potentiometer.

 

Hall-Sensoren liefern ein Rechteckimpulssignal, die sowohl die Drehzahl als auch die Laufrichtung bestimmen können. Anhand einer Steuerung können die Impulsausgaben/-zählungen zwischen mehreren Antrieben verglichen werden, um die Übereinstimmung von Drehzahlen und Positionen sicherzustellen.

 

Das Potentiometer stellt ein analoges Signal zur Verfügung. Dies wird über die Widerstandsänderung über den Verfahrweg bestimmt und wird zur Positionsbestimmung verwendet. 

 

Die Verwendung einer dieser beiden Methoden zur Antriebssynchronisation bewirkt einen reibungslosen, effizienten Betrieb Ihrer Anwendung und reduziert gleichzeitig das Risiko eines Antriebsausfalls durch ungleiche Lastverteilung und Drehmomentabweichungen.

 

Kontaktieren Sie unser Verkaufsteam, um weitere Informationen zu unseren Antriebslösungen zu erhalten.

This mobile site is designed for compatibility with iOS 8.0+ or Android 5.0+ devices.